Erfahrungsbericht: Acrylglas Foto bei Saal Digital bestellen

Es ist nun schon eine Weile her, dass hier etwas erschienen ist. Das hat in erster Linie etwas mit Zeitmangel und fehlender Motivation zu tun. Wenn man beruflich jeden Tag bis zu neun Stunden vor dem Rechner hockt, fehlt Abends einfach die Lust dies auch noch privat zu tun. Heute also wieder mal ein frischer Beitrag.
Warum? Ich habe schon lange mit dem Gedanken gespielt mir eines meiner Graffiti-Motive etwas größer und schicker drucken zu lassen, als nur ein schnödes Poster oder eine Leinwand. Ganz konkret sollte es ein Foto hinter Acrylglas sein, weil die Bildwirkung eine ganz andere ist: Mehr Farben, mehr Tiefe, mehr “Wow-Effekt”.

Mal wieder der Instagram-Feed als Ausgangspunkt

Während ich also wie schon neulich meinen Instagram Feed durchscrollte, spielte mir der Werbe-Algorithmus eine Anzeige von Saal Digital aus, welche “Wandbild Tester” suchte und dafür einen 50€ Gutschein offerierte. Warum nicht, dachte ich mir, und bewarb mich spontan während einer Autofahrt mit meinem Handy. Eigentlich hatte ich aufgrund des Themas nicht mit einer Zusage gerechnet, aber siehe da – wenige Tage später kam eine positive Antwort und die Anleitung mit Ablauf des Tests.

Das Projekt wäre fast an Prokrastination gescheitert

Prokrastination – das extreme Aufschieben von Dingen – wäre fast schuld daran gewesen, dass es den Test nicht gegeben hätte. Um den Gutschein zu erhalten, musste man einen Link klicken und damit die Bedingungen akzeptieren. Anschließend kam der Gutschein, der mit einer Frist von zwei Wochen eingelöst werden musste. Ein Tag nach dem anderen verging und immer wieder der Gedanke “Ich müsste mal ein Motiv aussuchen”. Als dann Zeit vorhanden war zum Aussuchen, war der Gutschein dann natürlich abgelaufen. DEDÖMM.
Mittlerweile war ich aber heiß auf das Bild und schrieb einfach eine Mail an Saal Digital. Diese wurde wieder sehr flott beantwortet und mein Gutschein netterweise verlängert – sehr cool!

Bloß welches Motiv für meinen Acryl Fotodruck?

Die Auswahl aus ein paar tausend Fotos auf meiner Festplatte sollte nicht einfach werden. Ein einzelnes Wholecar? Aber welches? Zumal die Highlights alle schon gerahmt im Flur hängen, das wäre nichts neues gewesen. Eine Collage aus mehreren Wholecars, sozusagen ein Best of? Das hätte nicht die Wirkung die man mit einem großformatigen Foto hinter Acryl erreichen will. Einfach ein einzelnes Panel aus dem Untergrund? Es war wirklich zum Haare raufen. Letztendlich habe ich mich dann für ein Bild entschieden, dass keine Nahaufnahme ist und noch ein bisschen Atmosphäre transportiert. Die zwei ausgewählten Buntpanels von Zhus und Kird auf dem gelben Stahl der Gisela würden schon peppig genug sein.

Graffiti im Flur
Bereits gedruckte Motive wollte ich nicht noch einmal verwenden

Bestellprozess zwischen Tür und Angel

natürlich wartete ich wieder bis kurz vor Ultimo und bestellte mein Bild an einem Montagmorgen vor der Arbeit. Das Bild war natürlich noch nicht bearbeitet und mit der Saal Digital Software hatte ich auch keine Erfahrung. Beste Voraussetzungen also.

Da mein Bildschirm nicht kalibriert ist und die Abweichungen zu Druckerzeugnissen schon mal recht deutlich ausfallen, musste das passende ICC Profil her, welches praktischerweise von Saal zur Verfügung gestellt wird. Auch die Einrichtung in der Software wird dort sehr übersichtlich erklärt, so dass ich es innerhalb von drei Minuten geschafft hatte das Setup zur Bearbeitung des Fotos aufzusetzen. Also das Foto geöffnet, ICC Profil aktiviert und ganz normal bearbeitet. Bei deaktiviertem ICC Profil sah die Datei zwar hoffnungslos übersättigt und viel zu kontrastreich aus, aber dafür ist diese Art Druckvorschau oder auch Soft-Proof ja da. Nachdem ich erst das Bild in der Webversion der Bestellmaske ordern wollte, habe ich dann doch die Software geladen und installiert. Einfach, um sie mal gesehen zu haben. Die Desktop-App ist identisch aufgebaut wie der Online-Shop, bietet aber nach Auswahl der Größe mehr Möglichkeiten das gewünschte Bild noch zu bearbeiten. Für mich nicht relevant, da dies schon im Vorfeld passiert ist.

Mein Produkt – endlich bestellt

Also ging der Bestellprozess dann recht flott. “Acrylglas” in der Kategorie “Wandbilder” ausgewählt, das Foto hochgeladen und die Größe bestimmt – 30x45cm sollte es sein. Das ist ungefähr ein DIN A3 Blatt, welches 29,7 cm x 42,0 cm misst. Der Normalpreis hierfür liegt bei 51,95€ plus 3,95€ Versandkosten. Zum Vergleich – bei Wettbewerbern wie Poster XXL kostet das ganze 34,99€ plus 5,99€ Versand – hier kann ich aber keine Aussagen zu Qualität und Service machen. Um es vorwegzunehmen: Beides ist wirklich super bei Saal Digital. Außerdem ist das Acrylglas bei Saal 5 mm dick und bei Poster XXl “nur” 4 mm. Bei der Anpassung des Bildes an das Format fand ich es sehr hilfreich, dass einen die Software nicht zum Abschluss Bestellung durchließ, ohne zu warnen, dass weiße Ränder entstehen könnten und der Beschnitt zu beachten ist. Das schützt vor unangenehmen Überraschungen bei der Lieferung.

Lieferung und Ergebnis

Die erste Mail der Versandbestätigung kam erstaunlich schnell und versprach schon eine Lieferung am nächsten Tag. Also Produktion und Lieferung in weniger als 48 Stunden. “Chapeau” dachte ich mir, und war gespannt. Leider musste ich dann doch einen Tag länger warten, denn das Päckchen kam dann doch erst am Mittwoch. Trotzdem noch eine sehr schnelle Bearbeitung und Lieferung ohne Expresszuschlag. Das Bild war sehr ordentlich eingepackt und vermittelte nicht den Eindruck, dass es durch Stöße oder ähnliches gleich beim Transport kaputt gehen würde.
 
Eingepacktes Acrylbild
Gut verpackt kam das Bild bei mir an
 
Folie auf Acrylbild
Zusätzlich war eine Schutzfolie über dem Acrylglas
 
Die Spannung war groß, denn ich war mir nicht sicher ob die Bearbeitung mit dem ICC Profil wirklich geklappt hat. Ein erster Blick sollte aber bestätigen, dass das Bild exakt so gefertigt wurde, wie es bei mir auf dem Monitor aussah. Große Freude! Auf dem Bild selbst war noch eine Schutzfolie angebracht, nachdem diese aber entfernt war, kamen die Farben voll zur Geltung. Der Druck ist perfekt geworden und durch das Acrylglas entsteht ein wirklich beeindruckender, sehr plastischer Effekt.Jetzt frage ich mich, warum ich nicht schon früher mal ein Acrylbild bestellt habe – es lohnt sich wirklich! Der Preis, wenn man ihn denn voll bezahlt, ist für diese Qualität und die Schnelligkeit wirklich in Ordnung. Zumal man bei Mängeln wohl recht problemlos im “Cockpit” seines Kundenprofils eine Neuanfertigung erwirken kann.

Ich ärgere mich ein wenig über meinen eigenen Geiz, dass Bild ohne Aufhängung bestellt zu haben, jetzt muss ich mich darum kümmern woanders ein Aufhängung zu bekommen, die wahrscheinlich genauso viel kostet wie bei Saal. Hier nun das fertige Ergebnis. Beachtet bitte, dass dieses Foto nicht den Eindruck wiedergeben kann den man hat wenn man es “live” sieht. Durch Spiegelungen etc. wirkt es abfotografiert halt nicht so schön wie in echt.
 
Saal Digital Acrylbild 30x45 Berliner U-Bahn_WZ
Das wirklich gut gewordene Acryl Foto
 

Fazit: Rundum zufrieden

Na klar, ich habe nicht die vollen 56€, sondern 6€ bezahlt. Dennoch – ich wäre aber auch dann zufrieden gewesen. Der Bestellprozess war sehr einfach, die Lieferung mehr als Flott und die Qualität überzeugt. Volle Punktzahl auf meiner persönlichen Skala. Danke an #saaldigital für den Gutschein, ich bin wirklich glücklich mit dem neuen Blickfang in der Wohnung. Nur um eine Aufhängung muss ich mich noch kümmern. Selber Schuld 🙂
 
Wie findet Ihr das Ergebnis? Hab Ihr selber schon einen schönen Print im Großformat in der Wohnung hängen? Wenn ja, welches Panel oder Motiv – und warum genau das? Lasst mir ein Kommentar da. Ich freu mich!
 
Hinweis: Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links aus dem Partnerprogramm. Falls Ihr darüber etwas kauft, ändert sich für euch nichts. Es geht nur eine sehr sehr kleine Provision an mich. Es ist auch nicht möglich einzusehen, wer bei Amazon was gekauft hat.
Sponsored: Ich habe von Saal Digital netterweise einen 50€ Gutschein für den Test eines Wandbildes erhalten. Das Resultat ist dieser Beitrag. Vielen Dank!

Ein Gedanke zu „Erfahrungsbericht: Acrylglas Foto bei Saal Digital bestellen

  1. Schön getestet! Qualität kostet eben. Mal weg von den Billigheimern – und du hast lange Spaß damit. Billig bringt oft Ungemach! Wenn du es einmal aufgehangen bekommst, hast du bestimmt viel Fun damit. Ich werde es auch Mal testen, womöglich sogar ohne Gutschein 🙂

Schreibe einen Kommentar